Was ist Neurofeedback?

wir sind stets bemüht neue und effektive Therapiemethoden in der Ergotherapie zu integrieren. Daher habe ich mich im Bereich des Neurofeedback nach der Othmar-Methode, auch ILF-Training (Infra Low Frequency) genannt, weitergebildet. Diese Methode bieten wir sehr erfolgreich in unserer Praxis an.

Das ILF-Training unterscheidet sich vom klassischen Frequenzband- und SCP-Training darin, dass hierbei ganz tiefe Frequenzen bis 0,001mHz gemessen werden können. Beim ILF-Training wird nicht versucht von bestimmten Frequenzen willentlich mehr oder weniger zu produzieren, sondern es geht vielmehr darum dem Gehirn spezifische Parameter aus dem niedrigen Frequenzbereich, wie in einer Art Spiegel zu präsentieren, damit das Gehirn diese Information sinnvoll nutzen kann, um den eigenen Erregungslevel selber besser zu regulieren. Das Verfahren wird den Symptomen eines jeden Patienten individuell angepasst.

Folgende Symptome können mit Neurofeedback behandelt werden:

  • Aufmerksamkeitsstörungen (ADS/ADHS)
  • Konzentrationsschwierigkeiten
  • Störungen aus dem autistischen Spektrum
  • Verhaltensauffälligkeiten/ aggressives Verhalten
  • Ticstörungen
  • Zähneknirschen
  • Panik- und Angstattacken
  • Depressionen
  • Suchterkrankungen
  • Schlafstörungen
  • Migräne und Spannungskopfschmerz
  • Chronische Schmerzen/ Fibromyalgie


Therapiedurchführung
Begonnen wird mit einem ausführlichen Anamnese und Befundgespräch mittels Fragebögen und Testungen. Es folgt das Neurofeedbacktraining zum Bestimmen der Zielfrequenz. Das daraus resultierende Neurofeedbacktraining führt zu erlernten Zustandsänderungen die der Patient anders wahrnimmt, empfindet oder andere Reaktionen/ Verhaltensweisen zeigt. Wenn der Patient aus diesen Änderungen einen Erfolg verspürt und dafür positive Gefühle erhält, festigt sich das Erlernte. Zum Festigen des Erfolges sollten mindestens 20 Behandlungen erfolgen und anschließend ein Neubewertung des Ist-Zustandes durchgeführt werden. Das Training sollte 1 bis 3 mal pro Woche erfolgen.

Verordnung von Neurofeedback
Im Rahmen der Ergotherapie kann das Neurofeedback über eine Verordnung von psychisch-funktioneller Behandlung erfolgen. Das Rezept sollte dabei eine Frequenz von 1-2x pro Woche ermöglichen.

In eigener Erfahrung konnte ich mich von der Wirksamkeit des ILF-Trainings überzeugen und freue mich nun darauf diese Verfahren meinen Patienten zu ermöglichen.